Uhrzeit

Montag   17.00 - 20.00
Dienstag 15.00 - 18.00

Web Giornali

Webgiornale (Germania) - www.webgiornale.de

Corriere d'Italia (Germania) - www.corritalia.de

Inform - www.mclink.it/com/inform

Grtv - www.grtv.it

Start C.G.I.E.

Generalrat der Italiener im Ausland (C.G.I.E.)

Der Generalrat der Italiener im Ausland (C.G.I.E), eingeführt durch das Gesetz Nr. 368 vom 6.11.1989, abgeändert durch das Gesetz Nr. 198 vom 18.6.1998 und Durchführungsverordnung per Präsidialerlass Nr. 329 vom 14. September 1998, ist das Vertretungsorgan der italienischen Gemeinschaften im Ausland bei all den Organisationen und Behörden, die politische Arbeit für die Gemeinschaften im Ausland umsetzen.

 

Mitglieder

 

Der Generalrat setzt sich aus 94 Mitgliedern zusammen, von denen 65 Vertreter der italienischen Gemeinschaften im Ausland und 29 mittels eines Dekrets des italienischen Ministerpräsidenten. Die 29 von der italienischen Regierung benannten Mitglieder setzen sich folgendermaßen zusammen:
a) zehn aus den italienischen Emigrationsvereinigungen:
b) sieben aus im italienischen Parlament vertretenen Parteien;
c) neun aus den Gewerkschaftsverbänden und größten italienischen Wohlfahrtsorganisationen, die Mitglieder im italienischen nationalen Rat für Wirtschaft und Arbeit sind;
d) einer aus der italienischen Pressevereinigung;
e) einer aus der Pressevereinigung für italienische Presseerzeugnisse im Ausland;
f) einer aus der wichtigsten Organisation der Grenzarbeiter.

Die Amtszeit für die Mitglieder des Generalrates der Italiener im Ausland ist gleich wie die Amtszeit für die Mitglieder der Komitees der Italiener im Ausland (COMITES).

Präsident des CGIEs ist der Außenminister, wählbar sind die Ämter des Generalsekretärs, der vier Vize-Generalsekretären, der Mitgliedergruppe, die vom Staat gewählt werden (17 Mitglieder) und des Präsidentenkomitees, der sich mindestens sechs mal pro Jahr versammelt.

 

Neue gewählte Mitglieder

Am 26. September 2015 haben neue Wahl stattgefunden. Für Deutschland wurden folgende Kandidaten gewählt:

DEUTSCHLAND - Paolo Brullo (Wolfsburg), Simonetta Del Favero (Köln), Pino Maggio (Frankfurt), Vincenzo Mancuso (Frankfurt), Tony Mazaro (Stuttgart), Isabella Parisi (Hannover), Edith Pichler (Berlin).

 

Aufgaben und Tätigkeiten

 

Ordnungsgemäß wird der Generalrat der Italiener im Ausland CGIE vom Generalsekretär zweimal im Jahr zusammen gerufen. Darin werden Vorschläge zur Verbesserung der Lage der Italiener im Ausland formuliert.

Im Einzelnen, äußert sich der CGIE  über die Orientierung der Regierung in folgenden Themenbereiche: Staatsmittel zur Förderung der Italiener im Ausland; mehrjährige Projekte und Finanzierungen für die Schulpolitik, berufliche Ausbildung  und Sozialschutz und Vorsorge; Kriterien der Mittelbewilligung für nationale Vereine, Fürsorgeverbände, Körperschaften für die Berufsausbildung, Presse- und Informationsorgane; Radio- und Fernsehprogramme für die Italiener im Ausland; Reformlinien für die Konsulats-, Schul- und Sozialdienste.